Die Überkategorie Lebensmittel. Ihr untergeordnet sind alle Food-Artikel und Kategorien

  • (0)

    Apfelmark

    ab 1,55 

    Bio Apfelmark mit „Nur pur“ Äpfel vom Obsthof Augustin. Fix und fertig für die fruchtige Nachspeise – pur oder zu Milchreis und Pfannekuchen. Einfach schnell genießen.

  • (0)

    Apfelmark mit Banane

    2,35 

    Bio Apfelmark mit Banane nur mit Äpfeln vom Obsthof Augustin. Fix und fertig für die fruchtige Nachspeise – pur oder zu Milchreis und Pfannekuchen. Einfach schnell genießen.

  • (0)

    Apfelmark mit Mango

    2,35 

    Bio Apfelmark mit Mango nur mit Äpfeln vom Obsthof Augustin. Fix und fertig für die fruchtige Nachspeise – pur oder zu Milchreis und Pfannekuchen. Einfach schnell genießen.

  • (0)

    Bio Agar Agar

    ab 28,75 

    Bio AgarAgar

    ✓ 2g auf 500g Früchte
    ✓ vegan
    ✓ auf Basis von Rotalgen
    ✓ hochergiebig

  • (0)

    Bio Amaranth gepufft

    ab 0,90 

    Gepufft. Verfeinert deine Müslimischung.

  • (0)

    Bio Apfelchips

    2,37 

    Knusprige getrocknete Bio Apfelringe, aus Äpfel vom Bodensee, nicht geschwefelt und ohne Konservierungsstoffe, nicht gezuckert (enthält von Natur aus Zucker)

    zzgl. 0,15€ Pfand

  • (0)

    Bio Aprikosen

    ab 4,25 

    Bio Aprikosen entsteint, ungeschwefelt. Zum Naschen.

  • (0)

    Bio Ayurveda Chai-Tee

    18,85 

    Bio Ayurveda Chai mit Zimt, Kardamom, schwarzem Pfeffer, Nelken und Ingwer.

  • (0)

    Bio Backpulver (Reinweinstein)

    ab 4,35 

    Bio Backpulver (Reinweinstein)

  • (0)

    Bio Bananenchips

    ab 1,90 

    Bio Bananenchips, gesüßt.

  • (0)

    Bio Bärlauch geschnitten

    ab 6,60 

    Bio Bärlauch bringt Frühlingsgefühle in die Küche: für Dips, Kräuterbutter, zum Verfeinern von Frischkäse, für Salate oder als Pesto. Bärlauchkraut passt zu fast allen Gerichten, die auch mit Knoblauch harmonieren. Bärlauch erst am Ende oder nach der Zubereitung dazugeben, da sonst viele Geschmacksstoffe verloren gehen.

  • (0)

    Bio Basilikum

    ab 5,20 

    Bio Basilikum wird schon seit Jahrtausenden in Küchen in aller Welt verwendet und hat sich mit der Zeit viele Beinamen verschafft. Basilikum galt nicht immer als Grundgewürz. Es galt als eines der kostbarsten Kräuter in der antiken griechischen Mythologie. Der Name leitet sich von Griechisch „basileus“ ab, was in der Übersetzung „König“ bedeutet und Basilikum den Beinamen „Königskraut“ verlieh.
    Man ist vielerorts der Ansicht, dass Basilikum aus Italien stammt. Tatsächlich fühlt sich die Pflanze auch im Mittelmeerraum heimisch, stammt aber ursprünglich aus Indien, Nordafrika und Südostasien. In Indien gilt Basilikum als heilende Pflanze und ihre Wurzel wird in Gebetsperlen eingraviert.

    In der mediterranischen Küche, insbesondere der italienischen Küche, ist dieses Gewürz unentbehrlich. Für die Zubereitung von Salaten (Tomaten, Bohnen, Mozzarella) und Pesto ist dieses Gewürzkraut schon lange bekannt. Verwendung findet es aber auch bei Kräutersauce, Krustentieren, Fisch, Fleisch, Geflügel und in der italienischen Küche. Basilikum verliert bei starker Hitze sein intensives Aroma, deshalb erst am Ende der Garzeit dazugeben.

    Schon mal Basilikum mit Gin und Tonic probiert? Der Gin Basil Smash Cocktail – schnell gemacht und supererfrischend:
    Basilikum und Zuckersirup im Shaker zerstoßen. Zitronensaft, Gin und Eiswürfel dazugeben. Einmal gründlich durchshaken und durch ein Sieb geben – fertig!